Fett-weg-Spritze (Lipolyse)

NEUES ANGEBOT in meiner Praxis!

Die Fett-weg-Spritze (Lipolyse) gegen Reiterhosen und Co.

Vielleicht kennen Sie wie viele andere das Problem, daß bestimmte Fettpölsterchen weder durch Ernährungsumstellung, Diäten, noch durch gezielte Bewegungstherapie zu reduzieren sind. Die Injektions-Lipolyse (auch Fett-weg-Spritze genannt) ist kein neues Wundermittel zur Gewichtsabnahme. Aber mit dieser Therapie ist es möglich, gezielt das Fett in einzelnen Regionen zu reduzieren. Ursprünglich stammt die Lipolyse aus Brasilien und hat seit einigen Jahren in Europa kontinuierlich an Bedeutung gewonnen.

Mittels feinster Nadeln wird der wasserlösliche Wirkstoff Phosphatidylcholin (PPC, Sojalezithin) direkt in die betroffenen Bereiche injiziert, wodurch ein Abschmelzen der Fettzellen und ein gesteigerte Fettabbau angeregt wird. Mit Hilfe unseres körpereigenen Stoffwechsels wird das Fett dabei vom Körper auf natürlichem Wege und dauerhaft abgebaut. Der Körperumfang dieser Region verringert sich meßbar. Auch die Haut zieht sich aufgrund ihrer Elastizität zusammen und die entwickelte Injektionstechnik erzeugt zudem eine glatte, straffe Oberfläche. Zusammen mit der Hautstraffung ergibt sich nach ca. 6 Wochen eine oft beeindruckende ästhetische Verbesserung.

 

Mehrmalige Behandlung

Empfehlenswert ist, die Behandlung zwei bis vier Mal im Abstand von vier bis sechs Wochen zu wiederholen. Wichtig ist mir, realistische Möglichkeiten mit Ihnen zu besprechen. Die Lipolyse dient zur Reduzierung kleiner Fettpölsterchen und ist kein Mittel zur Gewichtsreduktion sowie zur Behandlung von Adipositas (Fettleibigkeit).

Sie können diesen Vorgang aktiv unterstützen, wenn Sie eine Woche vorab und mindestens drei Wochen nach der Behandlung vermehrt stilles Wasser trinken. Sie können an den Tagen der Injektion bis zu vier Liter trinken.

 

Behandelbare Regionen

Die Injektions-Lipolyse eignet sich besonders zur:

  • Reduktion der Fettpölsterchen am Bauch
  • Reduktion der Fettpölsterchen Oberschenkelinnenseiten und Außenschenkel
  • Reduktion der Fettpölsterchen Hüften
  • Reduktion von Reiterhosen
  • Reduktion von Fettpölsterchen am unteren Gesäß
  • Reduktion von Fettpölsterchen an der Rückenpartie
  • Reduktion von Fettpölsterchen an den Oberarmen
  • Bei Cellulite (in Verbindung mit Sport und Ernährungsumstellung)
  • Reduktion der Fettpölsterchen im Gesicht (Doppelkinn, Hängebäckchen)
  • Auflösung von Lipomen

Auch nach langjährigen Erfahrungen sind durch die Lipolyse keine gesundheitlichen Risiken festgestellt worden.
Lediglich während der Behandlung berichten Patienten gelegentlich von leichtem Juckreiz.
Nach der Behandlung können eine vorübergehende Rötung, Schwellungen mit Druckempfindlichkeit oder muskelkaterähnliche Beschwerden auftreten. Selten wird von Blutergüssen berichtet. Nach wenigen Tagen klingen die Beschwerden ab.

 

Kontraindikationen (Gegenanzeigen)

  • Diabetiker mit Mikroangiopathien (Mikroangiopathien – Durchblutungsstörungen – können in selten Fällen durch die Injektion verstärkt werden)
  • Patienten mit Autoimmunerkrankungen (Pemphigus vulgaris, systemischer Lupus erythematodes etc.)
  • bei schweren Leberschäden kann der vermehrte Fettabbau die Leber überfordern und so eine Progression (Voranschreiten) der Erkrankung begünstigen
  • chronische Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Malaria, AIDS etc.)